Geliebte Tochter, ein dreifaches Hoch auf dein zweites Leben!

Der 29. August ist für uns ein besonderes Datum, wir feiern Klaras „Lebergeburtstag“. Dieses Mal jährt sich der Tag der erfolgreichen Transplantation zum 3. Mal!

Eine Momentaufnahme im August 2019

Meine geliebte Tochter,

heute ist ein besonderer Morgen an einem besonderer Tag.

Während ich dir diesen Brief schreibe, sitzt du mir im Nachthemd gegenüber und spielst mit einer Lupe. Immer wieder hältst du dir das Vergrößerungsglas direkt vor das eine Auge, um zu testen, wie sich dadurch deine Sicht auf die Welt verändert.

Du hast nun dieses Alter, in dem du anfängst, die Dinge genauer zu betrachten und auch zu hinterfragen.

In deinem starken Körper wächst ein kritischer Geist heran, obgleich unsere täglichen Debatten über Karotten, ausgeleerte Spielzeugkisten und Gummistiefel bei 30 °C im Schatten ein wenig anstrengen, erfüllst du mich mit unendlichem Stolz, weil du einen unbrechbaren Willen hast und diesen vehement vertrittst.

Der Grund deines Überlebens ist kein unlösbares Mysterium, gemeinsam mit deiner Tante, trug vor allem dein, nicht enden wollender Kampfgeist zu deiner Rettung und Genesung bei.

Dieses Leberjahr verlief komplett ohne Komplikationen. Ich trau mich endlich zu sagen, du hast es geschafft!

In diesem Jahr haben wir vieles erlebt. Dir geht es gesundheitlich so gut, dass man nicht auf die Idee kommen würde, es sei jemals anders gewesen. Endlich stehen uns die Möglichkeiten uneingeschränkt offen, all das zu machen, was wir immer wollten.

Wir baden im Meer. Wandern auf Bergen. Durchkämmen den Wald auf der Suche nach Pilzen und bauen Lager. Besuchen fremde Städte und erkunden neue Wege. Füttern Enten und reiten auf Pferden. Besuchen Freunde und lernen neue Leute kennen.

Du liebst es, in die Stadtbibliothek zu gehen um dir Bücher über den bösen Wolf auszuleihen, gerne bist du dabei laut und ungezogen. Gemüse am Teller wird von dir gemieden – morgens versorgst du den Garten am Balkon trotzdem sorgfältig mit Wasser. Dein Herz brennt für die Tiere dieser Welt, solange sie ein Fell besitzen. Spinnen sind der Teufel.

Wenn du spielend am Boden sitzt, singst du dabei Lieder. Deine temperamentvolle Stimme hat Druck, ist klar und ihre Intonation treffgenau.

Ich bin gespannt, ob du dem Ruf deines musikalischen Talentes folgst und bald lernen wirst, dass es sich auszahlt Ratschläge und Tipps anzunehmen, denn du möchtest so gerne die musikalische Früherziehung besuchen. Und ich glaube, dieses Jahr bist du bereit.

Ab Herbst schreiben wir ein neues Kapitel ins Buch deiner bewegten Kindheit!

Was vor einiger Zeit noch völlig unvorstellbar war, wird jetzt zur geträumten Realität. Du kommst in den Kindergarten!

Dort übernimmst du den Platz deines großen Bruders, der zeitgleich in die Schule kommt.

Du wirst die zwei besten Kindergarten-Tanten bekommen, die du dir vorstellen kannst.

Sie kennen dich von Anfang an. Haben mit uns mitgelebt und -gebangt, waren uns und vor allem deinem Bruder, eine große Stütze. Sie freuen sich schon sehr auf dich und wissen, welch besonderes Mädchen du bist!

Jeden Tag entdecken wir neue Facetten an dir..

Abgesehen davon, dass du wie Bambus in die Höhe schießt, versetzt du uns jeden Tag ins Staunen.

Du merkst dir Dinge, von denen wir nicht einmal geahnt haben, dass du registriert hast.

Du verwendest plötzlich Wörter, die aus deinem Mund ungewollt komisch und abstrakt wirken. Seit einer Woche bittest du wegen jeder Kleinigkeit, wortwörtlich um Verzeihung.

Regelmäßig möchtest du deine Tonie-Box mit frischer Musik versorgt wissen. Für dein Alter besitzt du einen ziemlich elitären Geschmack, „Ciao Baby“ und „After dark“ führen die momentane Track-List an.

Du hast verdammt großes Glück…

Im Februar waren wir auf Reha. Du warst dort, trotz deines langen Weges, der von langen Schattenpassagen und Umwegen gekennzeichnet war, eines der fittesten und vitalsten Kinder.

Du musst, abgesehen von den Immunsuppressiva, keine weiteren Medikamente nehmen.

Bis zum heutigen Zeitpunkt hattest du keine Abstoßung, dein zweites Organ funktioniert wie ein Schweizer Uhrwerk.

Aus der tragischen Zeit, sind dir körperliche Narben zurückgeblieben, aber du scheinst den Rest vergessen und verarbeitet zu haben. Mittlerweile bringst du die regelmäßigen Kontrolltermine im Krankenhaus relativ souverän hinter dich.

Bitte bleib so wie du bist und vorallem weiterhin gesund!

Ich wünsche dir fürs neue Leberjahr, dass alles so bleibt, wie es ist.

Wenn wir Glück haben, finden wir dieses Jahr eine Möglichkeit für dich, MMR-geimpft zu werden und wie andere Kinder, geschützt die Kindergartenzeit hinter dich zu bringen. Wenn ich meinem Gefühl vertraue, denke ich, es sieht gut aus.

Behalte deine Neugierde, deinen Lebensmut und deine unbeugsame Art.

Ich liebe dich von ganzem Herzen,

deine Mama!

Nachwort:

Nicht jedes Kind und schon gar nicht jeder Patient hat die Möglichkeit, wie sie unsere Tochter hatte, ein Spenderorgan aus der Familie zu empfangen.

Abgesehen, dass diese Möglichkeit der Lebendspende nur bei Leber- und Nierenpatienten besteht, ist das ganze Prozedere streng geregelt und birgt für den Spender Risiken.

In Österreich ist jeder Mensch nach seinem Tod bis auf Widerruf automatisch Organspender, insofern sich seine Organe dafür eignen.

Allerdings betrifft diese Regelung viele Länder nicht und die ganze langwierige Diskussion darüber hat zur Folge, dass Menschen, während dessen, auf Organ-Wartelisten versterben.

Der Organspendeausweis schafft Abhilfe!

https://www.dw.com/de/organspende-was-man-wissen-muss/a-45342670

11 Kommentare zu „Geliebte Tochter, ein dreifaches Hoch auf dein zweites Leben!

  1. Gänsehaut pur 💕👍 ganz toll geschrieben! Und informativ noch dazu! Mit Dingen wie Organspende beschäftigt man sich ja meistens nicht – zumindest nicht so lange, bis es einen selbst betrifft! 💪 Richtig stark

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank. Jedes Jahr ist ein Geschenk und das Eigenartige ist, es kommt einem vor, als hätte sie wirklich zwei Leben. Das Leben vorher und das Leben naher.
      Das Thema Organspende ist kein angenehmes, ich hatte vor der ganzen Geschichte wenn überhaupt, einen Hauch Ahnung, was das alles heißt. Ich möchte mit meinen Beiträgen die Menschen sensibilisieren und aufwecken, ich stolpere zu oft über irgendwelche reißerischen Fakeberichte, die den Leuten Fehlinformationen liefern und Angst machen. Wenn man, so wie ich, ein sterbenskrankes Bündel Mensch in den Armen gehalten hat und jeden Tag, alles zwischen Himmel und Erde entweder nach Erlösung oder Rettung angefleht hat, wird einem bewusst, wie wichtig das Thema ist und man erhält man dadurch eine Aufgabe! LG aus Kärnten ❤

      Liken

Schreibe eine Antwort zu Steph ist wach Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.