Je heller die Nacht, desto dunkler der Morgen.


Den Soundtrack zum Beitrag gibt es hier: https://www.youtube.com/playlist?list=PLXNH6HviWkCl_eNWCiVZzG_m_keXRS1Lt Helle Nacht „She takes my mooooooooney when I’m in need…..!“ Es ist 20:22. Zu dieser Zeit herrscht in ordentlichen Haushalten Elternzeit. In den noch ordentlicheren Kinderzimmern ist es still. Bei uns trifft diese Beschreibung nur zur Hälfte zu. Meine Tochter schläft. Mein Sohn „arbeitet“ das auf, zu […]

Weiterlesen Je heller die Nacht, desto dunkler der Morgen.

Liebe Mutter, am Sonntag wird es regnen. Es gibt Maroni-Suppe und sogar einen Biertisch.


Liebe Mutter, ich steh am Balkon, trinke einen Kaffee und schau dem Regen beim Fallen zu. Beobachte den verdammten Nebel. Langsam und unaufhaltsam kriecht er aus der Drau heraus. Bildet lange Ausläufer und umschließt die kleine Anhöhe, auf der wir wohnen. Aus der kaltnassen Umarmung bilden sich Schwaden, die wie dünne Finger in Richtung Haus […]

Weiterlesen Liebe Mutter, am Sonntag wird es regnen. Es gibt Maroni-Suppe und sogar einen Biertisch.

Mein Rat an euch: hört endlich mit euren Ratschlägen auf!


„Guter“ Rat ist teuer. Er kostet Nerven und im schlimmsten Fall Freundschaften. Im Grunde meines Herzens bin ich ein höflicher, respektheuchelnder Mensch. Das ändere ich jetzt radikal. Ich habe die Nase gestrichen voll, von den gut gemeinten Ratschlägen. Ihr kennt diese Leute, die auf jede ungestellte Frage eine ungewollte Antwort parat haben? Als Elternteil werden […]

Weiterlesen Mein Rat an euch: hört endlich mit euren Ratschlägen auf!

Nicht nur heute habe ich kein Foto für dich – mein smartphonebefreites Leben


Ich bin clean. Seit ziemlich genau einem Jahr genieße ich das Leben wieder ungefiltert. Ich wette, ich weiß was ihr jetzt denkt. Und nein, ich bin weder paranoid noch eine „Ökotussi“. Vor etwas länger als vor einem Jahr, hatte ich die Chance, eine Million Euro zu gewinnen. Und das in Real-Life. Im Vorfeld durchlief ich […]

Weiterlesen Nicht nur heute habe ich kein Foto für dich – mein smartphonebefreites Leben

Mein Sohn zeigt meiner Tochter, wie man im Stehen pinkelt und ich unterweise ihn im Bodenwischen – Das Ding mit den Geschlechterrollen.


„Mama, wann wächst dem Baby endlich ein Lumpi?“ Diese Idee hinter der Frage, die mir mein Sohn bald nach der Geburt meiner Tochter stellte, ist gut und falsch zugleich. Ich erklärte ihm damals, dass das Baby kein „Lumpi“ braucht, weil es „Mumu“ hätte und diese im Großen und Ganzen den gleichen Zweck erfüllt. Der damals […]

Weiterlesen Mein Sohn zeigt meiner Tochter, wie man im Stehen pinkelt und ich unterweise ihn im Bodenwischen – Das Ding mit den Geschlechterrollen.

Happiness is a warm gun.


Ich sollte bald wieder arbeiten. Die Karenzzeit neigt sich ihrem bitteren Ende zu. Weil sich ein Lebenslauf für mich nicht so locker wie ein Blogeintrag aus dem Ärmel schütteln lässt, stöbere ich hoffnungsvoll in alten Word-Dokumenten. Und finde das hier. Passt auch ganz gut zum Thema Arbeit, in die Versicherungsbranche werde ich wahrscheinlich trotzdem nicht […]

Weiterlesen Happiness is a warm gun.

Gemeinsam auf einer Couch mit meinem Sohn, Semino Rossi und den Extraterrestrischen


Der Ostersonntag lief ausgesprochen harmonisch. Vormittags empfingen wir Besuch. Gemeinsam mit meiner Schwiegermutter und meiner Schwägerin haben wir uns die Bäuche vollgeschlagen, auf die Landung des Osterhasen gewartet und mit den Kindern und ihren neuen Fahrrädern die Gegend unsicher gemacht, in dem wir der Schokoladenfutterspur ums Feld gefolgt sind. Die Sonne schien und wir haben […]

Weiterlesen Gemeinsam auf einer Couch mit meinem Sohn, Semino Rossi und den Extraterrestrischen

Another sunday.


Heute war ein schöner Tag. Wir waren draußen, sind in der Sonne herumspaziert und haben mit den Kindern gespielt. Es wurde viel gegessen und viel gelacht. Weil ich nicht mehr ganz so jung bin, fang ich an, in den Archiven zu kramen. Und weil ich anscheinend auch noch nicht so alt bin, finde ich nicht, […]

Weiterlesen Another sunday.

Der Hase muss in den Bau! Das Ding mit dem „Familienbett“


Selig schlummern die Kinderlosen im Bettchen, denn ihnen gehört das Träumeland (oder so ähnlich). Es ist 5.30. Die Kinder schlafen. Endlich. Selbst, völlig ausgelutscht, lutsche ich auf meinem ersten Kaffee herum, dem noch viele weitere folgen werden. Endlich Zeit zum Schreiben. Wer rastet, der rostet. Schlafentzug zählt zu den beliebtesten Foltermethoden. Die Ausübung ist unmenschlich. […]

Weiterlesen Der Hase muss in den Bau! Das Ding mit dem „Familienbett“