Reine Nervensache – oder das Ding mit dem „Zuspätkommen“

Während die meisten Menschen, mit denen ich etwas ausmache, noch gemütlich zu Hause sitzen und einen Kaffee trinken, bin ich schon längst am ausgemachten Treffpunkt und warte. Das liegt nur zum kleinen Teil an den notorischen „Zuspätkommern“, vielmehr ist der Grund mein chronisches „Zufrühkommen“. Ich hasse nichts mehr, als abgehetzt zu Terminen zu erscheinen und […]

Weiterlesen Reine Nervensache – oder das Ding mit dem „Zuspätkommen“

Falling down

Es gibt Tage, die in ihrer einmaligen Beschissenheit eine Erwähnung wert sind. Der heutige zählt ohne Frage zu deren Musterbeispielen. Schön ist daran nur, wenn man am Ende darüber lachen kann. Noch schöner wäre es, wenn es die Anderen auch könnten. Um mich selbst fair verurteilen zu können, möchte ich eingangs erwähnen, dass dem Tag […]

Weiterlesen Falling down